GW L2 MAN Hensel

  • Rufname: Florian Hofheim 56/1
  • Fahrgestell MAN TGM 13.280
  • Aufbau Fa. Hensel
  • Baujahr 2009
  • Leistung 280 PS
  • Besatzung 1/5

Nach längerer Vorplanung, Ausarbeitung und Beschaffung konnte der Gerätewagen Logistik Ende  2009 von der Firma Hensel abgeholt werden.

Dieses Fahrzeug ist das zweite im Landkreis Haßberge und ist als Nachfolger für den SW2000 konzipiert. Doch aufgrund der Grundkonzeption des Fahrzeugtyp besteht der Hauptauftrag in der Logistik, also dem Transport von Material und Gütern. Die Hauptbeladung ist in mehreren Rollwagen untergebracht, die modular, je nach Einsatzzweck, verladen werden können.

Für die Nachfolge des SW2000 wurde die Komponente Wasserversorgung mit 4 Rollwagen "Schlauch" und 1 Rollwagen "Pumpe"  beschafft. Die Beladung wurde teilweise vom alten Fahrzeug übernommen.

Das Fahrzeug ist für seine Aufgabe mit einem geländgängigen Fahrgestell, entsprechender Bereifung und Beladung ausgerüstet. Eine Vielzahl von Beleuchtungs- und Sicherungseinrichtungen ermöglichen auch ein vernünftiges Arbeiten gerade bei schlechter Witterung und Nachts.

Zusätzlich wurde ein Vorbauwinde angebracht. Damit ist eine Selbstbergung oder Unterstützung bei größeren technischen Hilfeleistungen möglich.

Die Besatzung besteht aus 6 Feuerwehrangehörigen (1/5). Eine kleinere, feste feuerwehrtechnische Beladung macht das Fahrzeug unabhängiger und kann gerade bei größeren Schadenslagen flexibler eingesetzt werden.

Mit diesem Fahrzeug wurde ein neues Designkonzept umgesetzt. Der stilisierte Schriftzug "HOH" ist auf beiden Seiten angebracht und stellt den Bezug zum ehemaligen Landkreis Hofheim her, den noch viele ältere Mitbürger kennen.

 Hier noch ein paar Vergleichsfotos vom GW-L2 und SW2000.

Ansichten vom Fahrzeug:

Seitenansicht

alt

Fronansicht

alt

Heckansicht mit teilbarer Ladebordwand

alt

 

Ausrüstung und Ausstattung:

alt

Vorbauseilwinde 50kN

Typ Spulmat von PWT, Seillänge 50m, direkter Zug 50kN, ab Winkel von 25° bis 90° 20kN Zuglast, Funkfernbedienung mit Display

Entsprechende Anschlagmittel werden auf eine Rollwagen mitgeführt

alt

Beleuchtungs- und Sicherungseinrichtungen:

Xenon-Lichtmast über Fahrzeugelektrik

Rückfahrkamera (mit Infrarot)

Hecksicherungseinrichtung

reflektierende Konturbeklebung

Umfeldbeleuchtung (Seiten, Ladefläche, Zusatzbeleuchtung für Ladefläche, klappbare Arbeitsscheinwerfer)

Fahrzeugbeleuchtung: Scheinwerfer unter Seitenspiegel , Zusatzscheinwerfer für Fernlicht

Sondersignalanlage: Balken Typ (), Frontblitzer, Heckblitzer, Martin-Preßlufthörner (siehe Frontansicht)

Nachtaufnahme mit Lichtmast und Umfeldbeleuchtung

alt  

Ansicht Fahrerseite:

Verkehrswarngeräte                                                                  

Armaturen

Chiemsee-Pumpe

Gestänge für Faltbehälter

Feuerwehr-Handarbeitsgeräte

Bordwerkzeug/ Zusatzwerkzeug

Material zur Ladungssicherung

C-Schlauchtragekorb

Erste-Hilfe-Rucksack

Staufach für Kraftstoffkanister

Nato-Starthilfedose

alt

 

Ansicht Beifahrerseite:

Stromerzeuger 13kVA

Flutlichtstrahler 1000W

Aufnahmebrücke/ Stativ

Kabeltrommeln 230V/ 400V

Motorkettensäge und Schutzkleidung

Strahlrohre BM/ CM

Saugschläuche

Staufach für Gleitschutzketten

alt

Heckansicht/ Ladefläche:

Ladeerhaltung für TS16/8

Multifunktionsleiter                                                                

Chiemsee-Förderschlauch

Schlauchbrücken

Faltbehälter

Rollwagen nach Erfordernis

ggf. Gitterboxen und kurzer Gabelhubwagen

 

alt

Übersicht Rollwagen (Stand: 20.11.2014)

1x Hochwasserschutz

1x Ölspur

1x Pumpe

1x Seilwinde

4x Schlauch

1x Schaum

1x Wasserschaden

Zusatzbeladung:

1x Gitterbox Rüsholz 60cm

1x Gitterbox Rüstholz 80cm

1x LKW-Rettungsbühne

1x THL-VU

Einzelansicht der Rollwagen unter der Rubrik "Ausrüstung".